In München und Umgebung gibt es viele motivierte Unternehmer, Gründer und Talente. Sie alle eint ein Ziel: Sie wollen ihre Ideen voranbringen und mit ihrem Geschäft durchstarten. Eine große Hilfe dabei sind Fördergelder aus der EU-Investitionsoffensive mit ihren verschiedenen Fonds.

Die krossmediale Kampagne „Mehr für München“ des Europe Direct Informationszentrums der Landeshauptstadt München und der IHK München & Oberbayern informiert jetzt über europäische Fördermöglichkeiten, nennt Ansprechpartner und erzählt die Geschichten von Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die mit Unterstützung aus Europa schon in die Zukunft investieren konnten.

Das zentrale Kampagnenmotiv ist der Flypack-Surfer, der mutig nach vorne schaut und neue Wege ausprobiert. Er steht für Unternehmer aller Branchen, Gründer, Bildungseinrichtungen und interessierte Bürger, die etwas bewegen wollen. Sie alle können die EU-Fördermittel beantragen und davon profitieren.

Hintergrund zur EU-Investitionsoffensive – für starke Regionen und Wachstum in Europa

Auch in einer starken Region wie München ist es oft schwer, an Kredite zu kommen oder mit eigenen Mitteln zu wachsen. Im Rahmen ihrer milliardenschweren Investitionsoffensive fördert die Europäische Kommission deshalb auch in München und Umgebung kleine und mittlere Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben sich verpflichtet, eine harmonische Entwicklung der Union als Ganzes zu fördern. Um dieses Ziel zu verwirklichen, braucht die europäische Wirtschaft mehr Investitionen und ein dauerhaftes Wirtschaftswachstum. Die EU-Kommission hat 2015 deshalb eine langfristige, milliardenschwere Investitionsinitiative ins Leben gerufen. Sie soll konkrete, öffentliche und private Investitionsvorhaben intelligent unterstützen – und zwar in allen Regionen Europas – von Lappland bis Apulien, von der Algarve bis zum Schwarzen Meer.

Warum sind Investitionen so wichtig in Europa?

Unternehmen oder auch öffentliche Projekte, in die investiert wird, haben mehr Geld zur Verfügung. Sie können es einsetzen, vor allem für Sachkapital wie Betriebsgebäude, Maschinen, Forschungsprojekte oder für die Entwicklung neuer Produkte. Damit haben sie die Möglichkeit, neue Produkte auf den Markt zu bringen, langfristig zu wachsen und Arbeitsplätze zu schaffen – mit positiven Auswirkungen auf die Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist. Das große Ziel: Europa soll schneller wachsen und wettbewerbsfähiger werden.

Sie benötigen noch mehr Details zu den Bestandteilen der Förderung?

Hier finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner.

In München und Umgebung gibt es viele motivierte Unternehmer, Gründer und Talente. Sie alle eint ein Ziel: Sie wollen ihre Ideen voranbringen und mit ihrem Geschäft durchstarten. Eine große Hilfe dabei sind Fördergelder aus der EU-Investitionsoffensive mit ihren verschiedenen Fonds.

Die krossmediale Kampagne „Mehr für München“ des Europe Direct Informationszentrums der Landeshauptstadt München und der IHK München & Oberbayern informiert jetzt über europäische Fördermöglichkeiten, nennt Ansprechpartner und erzählt die Geschichten von Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die mit Unterstützung aus Europa schon in die Zukunft investieren konnten.

Das zentrale Kampagnenmotiv ist der Flypack-Surfer, der mutig nach vorne schaut und neue Wege ausprobiert. Er steht für Unternehmer aller Branchen, Gründer, Bildungseinrichtungen und interessierte Bürger, die etwas bewegen wollen. Sie alle können die EU-Fördermittel beantragen und davon profitieren.

Hintergrund zur EU-Investitionsoffensive – für starke Regionen und Wachstum in Europa

Auch in einer starken Region wie München ist es oft schwer, an Kredite zu kommen oder mit eigenen Mitteln zu wachsen. Im Rahmen ihrer milliardenschweren Investitionsoffensive fördert die Europäische Kommission deshalb auch in München und Umgebung kleine und mittlere Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben sich verpflichtet, eine harmonische Entwicklung der Union als Ganzes zu fördern. Um dieses Ziel zu verwirklichen, braucht die europäische Wirtschaft mehr Investitionen und ein dauerhaftes Wirtschaftswachstum. Die EU-Kommission hat 2015 deshalb eine langfristige, milliardenschwere Investitionsinitiative ins Leben gerufen. Sie soll konkrete, öffentliche und private Investitionsvorhaben intelligent unterstützen – und zwar in allen Regionen Europas – von Lappland bis Apulien, von der Algarve bis zum Schwarzen Meer.

Warum sind Investitionen so wichtig in Europa?

Unternehmen oder auch öffentliche Projekte, in die investiert wird, haben mehr Geld zur Verfügung. Sie können es einsetzen, vor allem für Sachkapital wie Betriebsgebäude, Maschinen, Forschungsprojekte oder für die Entwicklung neuer Produkte. Damit haben sie die Möglichkeit, neue Produkte auf den Markt zu bringen, langfristig zu wachsen und Arbeitsplätze zu schaffen – mit positiven Auswirkungen auf die Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist. Das große Ziel: Europa soll schneller wachsen und wettbewerbsfähiger werden.

Sie benötigen noch mehr Details zu den Bestandteilen der Förderung?

Hier finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner.